Silvester Berlin Waldorf Astoria

Silvester Berlin Waldorf Astoria

  • Teaser Panorama, Berlin

    Silvester Berlin

  • 01 Berlin, Daniel Barenboim
  • 02 Berlin, Staatsoper Unter den Linden
  • 03 Berlin, Till Brönner
  • 04 Berlin, Hotel Waldorf Astoria
  • 05 Berlin, Staatsoper Unter den Linden
  • 06 Berlin, Berliner Philharmoniker

Gruppenreise

Konzertreise

Opernreise

Silvesterreise

Erleben Sie einzigartige Konzerte in der Staatsoper Unter den Linden und in der Philharmonie, wo Daniel Barenboim mit den Berliner Philharmonikern das Jahr ausklingen lässt. »Das schlaue Füchslein« in der Deutschen Oper, eine sehr interessante Architekturrundfahrt und ein Silvester-Galadinner im Hotel Waldorf Astoria versprechen einen wunderbaren Jahreswechsel in der Hauptstadt.

29. Dezember 201801. Januar 2019

  • Samstag, 29. Dezember 2018

    Individuelle Anreise zum Hotel Waldorf Astoria.
    Cocktailempfang mit Imbiss in der Library.

    18.00 Uhr Deutsche Oper:
    Das schlaue Füchslein von Leoš Janáček
    Dirigent: Moritz Gnann
    Inszenierung: Katharina Thalbach
    Mit Derek Welton, Annika Schlicht, N. N., Clemens Bieber, James Platt, Thomas Lehman, Ya-Chung Huang, Martina Welschenbach, Flurina Stucki, Jana Kurucová, Nicole Haslett, N. N., Cornelia Kim
    Chor, Kinderchor, Orchester und Opernballett der Deutschen Oper Berlin

  • Sonntag, 30. Dezember 2018

    Architekturrundfahrt »Neues Berlin«
    Haben Sie noch den Überblick? Wer baut was und wo? Als Symbol für das »Neue Berlin« gilt für viele der Potsdamer Platz. Inzwischen sind jedoch eine Vielzahl von spektakulären Projekten von namhaften Architekten entstanden wie von Sir Norman Foster, Frank Gehry, Helmut Jahn, Philip Johnson, Hans Kollhoff, Renzo Piano u.a.. Bei einer interessanten Rundfahrt entdecken Sie die Architektur des »Neuen Berlin«.
    Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

    19.30 Uhr Staatsoper Unter den Linden: Konzert zu Silvester
    Staatskapelle Berlin & Till Brönner Orchestra

    Dirigent, Klavier: Lahav Shani
    Trompete: Till Brönner
    George Gershwin: »Rhapsody In Blue«
    Kurt Weill: Vier Lieder (bearb. für Trompete, Orchester)
    Peter I. Tschaikowsky: »Nussknacker-Suite« op. 71
    Duke Ellington, Billy Strayhorn: »The Nutcracker Suite« für Bigband

  • Montag, 31. Dezember 2018

    Der Tag steht zur freien Verfügung.

    17.15 Uhr Philharmonie:
    Silvesterkonzert Berliner Philharmoniker
    Dirigent, Klavier: Daniel Barenboim
    Wolfgang A. Mozart:Klavierkonzert D-Dur KV 537 »Krönungskonzert«
    Maurice Ravel: Rapsodie espagnole; Ravel: Alborada del gracioso;
    Pavane pour une infante défunte ; Boléro

    Empfang und Silvester-Galadinner inkl. korrespondierender Getränkeim Hotel Waldorf Astoria.
    Mit Champagner in der »Library« mit Blick über Berlin starten Sie ins neue Jahr!

  • Dienstag, 01. Januar 2019

    Individuelle Abreise nach dem Neujahrsfrühstück.

Preise (p. P.)

29. Dezember 2018 - 01. Januar 2019
Luxushotel Waldorf Astoria Berlin
2.190€
Doppelzimmer
Deluxe
2.500€
Einzelzimmer
Deluxe
2.280€
Doppelzimmer
Deluxe Panorama
2.650€
Einzelzimmer
Deluxe Panorama
2.480€
Juniorsuite
3.000€
Juniorsuite als EZ

Hotel

  • Luxushotel Waldorf Astoria Berlin

    • Bibliothek
    • Deluxe Zimmer
    • Deluxe Zimmer Panoramablick

    Luxushotel Waldorf Astoria Berlin

    Sie wohnen im 5-Sterne Luxushotel Waldorf Astoria. In Anlehnung an den Mythos des berühmten Originals in der New Yorker Park Avenue ist das Waldorf Astoria Berlin eine erstklassige Adresse im Herzen der deutschen Hauptstadt. Das 31-stöckige Hotel verfügt über 152 Zimmer, 80 Suiten, einen großen SPA-Bereich mit Pool, elegante Restaurants, Bars und hoteleigene Tiefgarage. Die eleganten Deluxe Zimmer (ca. 42 m²) bieten: Panoramafenster, Marmorbad mit separater Dusche, Privatbar, Safe, Schreibtisch, WLAN, Telefon, LCD-TV, Kingbett oder Twinbetten. Die Zimmer mit Panoramablick bieten eine fantastische Aussicht auf die Berliner City West. Die geräumigen Juniorsuiten (61 m²) sind zudem einer Sitzecke ausgestattet.

Alternative Reiseangebote

Copyright

ADAC