Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle

Portrait des Dirigenten Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle

Der aus Liverpool stammende Simon Rattle begann seine Dirigenten-Karriere früh: mit 16 Jahren wurde er 1971 Student an der Royal Academy of Music in London, wo er drei Jahre später erfolgreich seinen Bachelor abschloss und im selben Jahr den Internationalen John-Player-Dirigierwettbewerb für sich entschied. Der Sieg beinhaltete einen dreijährigen Posten als Assistenzdirigent bei dem Bournemouth Symphony Orchestra und der Bournemouth Sinfonietta. Gleichzeitig schloss Rattle sein Masterstudium in Schlagzeug und Orchesterleitung ab. Nach Tätigkeiten als Chefassistent beim BBC Scottish Symphony Orchestra und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra wurde er 1980 Principal Conductor des City of Birmingham Symphony Orchestra und 1990 Chefdirigent, ein Posten, den er bis 1998 innehatte. 1994 wurde er von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. Im Juni 1999 wählten die Berliner Philharmoniker Rattle zum Nachfolger von Claudio Abbado als neuen Chefdirigenten und Künstlerischen Leiter, eine Position, die Rattle von 2002 bis 2018 bekleidete. Im Rahmen der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London 2012 dirigierte Rattle das London Symphony Orchestra, dessen Chefdirigent er seit 2017 ist. Seit 2008 ist Rattle in zweiter Ehe mit der tschechischen Mezzosopranistin Magdalena Kožená verheiratet, mit der er drei Kinder hat.

Product Filter DE

Copyright

ADAC