John Neumeier

John Neumeier

John Neumeier

Seine Auszeichnungen füllen Bände: Goldene Kamera, Goldmedaille für die Verfilmung der »Kameliendame«, »Deutscher Tanzpreis« und »Prix Diaghilev«, die Ehrenmedaille Tokios, die »Carina-Ari«-Goldmedaille Schwedens und den Hamburger Bürgerpreis 1994, zwei Jahre später die »Nijinsky Medaille« vom polnischen Ministerium für Kunst und Kultur, der »Danebrog Orden« in Gold, überreicht von der dänischen Königin, 2002 der »Goldene Maske«-Preis Russlands und der dänische »Wilhelm-Hansen-Preis«, der »Porselli Preis« Italiens und die beiden Preise »Saeculum« und »Steffen-Kempe-Preis«. Der Choreograf John Cranko wurde auf das Ausnahmetalent aufmerksam und holte den aus Milwaukee stammenden Balletttänzer ans Stuttgarter Ballett, um ihn dort zum Solisten auszubilden. Seit 50 Jahren leitet John Neumeier nun das Hamburger Ballett, überrascht mit neuen Kreationen und Klassikern wie »Der Nussknacker«, »Romeo und Julia«, »Ein Sommernachtstraum« oder »Wie es euch gefällt«. Neumeier rief die Hamburger Ballett Tage ins Leben und gründete die Ballettschule des Hamburger Balletts. Weitere Auszeichnungen wurden im durch Choreographien zu Mahlers Sinfonien, Bachs »Matthäus Passion«, Mozarts »Requiem« und Händels »Messias« zuteil.

Aktuelle Reiseangebote

Aktuell werden hierzu keine Reisen angeboten.

Copyright

ADAC